Hilde
MERZBACHER, geb. HAYMANN

1898 - 1843 I
Schottenstraße 75
Stolperstein verlegt am 12.07.2011
Hilde MERZBACHER, geb. HAYMANN Schottenstraße 75

1943 mit dem 51. Transport nach Lublin-Majdanek deportiert

Geboren am 28. Dezember 1898 in Konstanz als älteste Tochter von Jakob und Ida Haymann. Sie zieht nach ihrer Heirat 1923 zu ihrem Mann, Dr. Julius Merzbacher, der in seinem Heimatort Öhringen eine Landarztpraxis führt.

Ihre Kinder Rolf und Werner werden 1924 und 1928 geboren. Als Krankenschwester und Arzthelferin arbeitet sie in der Praxis ihres Mannes. Im Februar 1938 zieht sie mit ihrer Familie in ihr Elternhaus nach Konstanz, in die Schotten­strasse 75. Von dort wird die Auswanderung in die USA vorbereitet.

Deportation nach Gurs am 22. Oktober 1940, von dort im September 1942 nach Rivesaltes. Im Oktober 1942 Überstellung in das Sammellager Drancy. Von dort wird Hilde Merzbacher am 6. März 1943 mit dem 51. Transport nach Lublin-Majdanek deportiert.

Vermutlich im März 1943 kurz nach der Ankunft im KZ Majdanek ermordet.

Recherche: Petra Quintini
Patenschaft: Barbara Stetter

Quellen & Literatur:

n/a
Weiterlesen

Familienmitglieder

Julius
MERZBACHER

1890 - 1943 I
Schottenstraße 75

Rolf
MERZBACHER

1924 - 1983 I
Schottenstraße 75

Werner
MERZBACHER

1928 - I
Schottenstraße 75

Jacob
HAYMANN

1868 - 1940 I
Schottenstraße 75

Ida
HAYMANN, geb. GOLLOWITSCH

1875 - 1956 I
Schottenstraße 75