Margarethe
SPIEGEL

1902 - I
Obere Laube 48
Stolperstein verlegt am 17.11.2022
Margarethe SPIEGEL Obere Laube 48

In realistischer Einschätzung der Entwicklung für die Juden nach Sao Paulo ausgewandert

Margarethe Spiegel wurde am 08. Dezember 1902 als eine von drei Geschwistern Alfred Spiegels geboren. Sie lebte von 1930 bis 1932 in Nauheim und von 1932 bis zum Februar 1934 in Konstanz in der Robert Wagner-Str. 44.

In realistischer Einschätzung der dramatischen Entwicklung der Lebensumstände für die Juden in Deutschland (und Europa) waren die drei Geschwister von Alfred Spiegel sowie der Schwager Fritz Jung bereits frühzeitig, Mitte der 1930iger Jahre, nach Südamerika ausgewandert: Die Schwestern Erna mit ihrer Familie sowie Margarethe gingen nach Sao Paulo in Brasilien, der Bruder Ernst nach Montevideo in Uruguay.

Sie gehörten zu jener Gruppe von jüdischen Auswanderern, die als Folge der „Nürnberger Gesetze“ von 1935 die zweite größere Auswanderungswelle während der NS-Zeit bildeten

Margarethe Spiegel verstarb im Exil in Sao Paulo.

Recherche: Hans Seiffert
Patenschaft: Cornelia Dietzel

Quellen & Literatur:

n/a
Weiterlesen

Familienmitglieder

Alfred
SPIEGEL

1900 - 1964 I
Obere Laube 48